DRUCKEN

Gipszimmer

Gipszimmer

Fixationen und Ruhigstellungen von Knochenverletzungen jeglicher Art (von der Fingergipshülse bis zum Gipsmieder) werden im Gipszimmer durchgeführt.

Das Repertoire reicht vom Anlegen eines klassischen Gipsverbandes bis hin zur Schienung mit speziellen Kunststoffgipsen, thermoplastischen Stützverbänden sowie vorgefertigten Verbänden zur Ruhigstellung.

Es stehen zwei Gipszimmer zur Verfügung:

  • eines im ersten Stock, das räumlich und funktionell eng mit der Erstuntersuchung verbunden ist und
  • eines im Erdgeschoß für die Patientinnen und Patienten der Nachbehandlung.